Sommer, Sonne, Frau Josy mit Melonen!

♥ Frau Josy von Fritzi & Schnittreif ♥

Frau Josy von Fritzi & Schnittreif
Hach, ja, so viel zum Thema: Ich muss mir unbedingt ein paar schlichte Sachen nähen! Das hat ja ganz wunderbar geklappt bei meinem neuen Shirt Frau Josy von Fritzi & Schnittreif...NICHT! ;-)

Ich sag's euch, sobald die Temperaturen nach oben kriechen ziehen mich bunte, knallige Stoffe an. So war das auch bei diesem tollen Slubjersey. Allerdings schon im letzten Jahr. Ich MUSSTE MUSSTE MUSSTE ihn unbedingt haben. Aber dann war der Sommer plötzlich vorbei, ich bin nicht dazu gekommen ihn zu vernähen (er sollte eigentlich ein Kimono Tee werden ) und der Stoff kam erst mal ins Stofflager. Wird ja nicht schlecht.

Als es  jetzt  so verdammt wunderbar warm wurde, fiel er mir beim Stoffschrank sortieren in die Hände. Und BÄHM! Die Liebe war neu entfacht. Ich musste ihn sofort und auf der Stelle vernähen. Eigentlich wollte ich ein Kimono Tee von Maria Denmark daraus nähen. (Hier ein Übersicht meiner bisherigen Kimono Tees.) Der Stoff ist ja schon, sagen wir mal, auffällig genug. Da sollte der Schnitt eher zurückhaltend sein.

Frau Josy von Fritzi & Schnittreif
Ich hatte nur 70cm von dem Stoff gekauft. Das reicht bei mir locker für ein Kimono Tee. Aber Frau Josy ging  mir nicht aus dem Kopf. Den Schnitt habe ich schon eine ganze Weile auf der Festplatte liegen. Ihr kennt das sicher: Stoffe und Schnitte sind wesentlich schneller gekauft, als vernäht! Es gibt viele Designbeispiele für das Shirt, die mir immer sehr gut gefallen haben.

Also Schnittmuster schnell geklebt und tadaaaaaaa nach einigen hin und her Schiebereien habe ich alle Schnitteile aus dem Stück heraus bekommen.

Detail Frau Josy von Fritzi & Schnittreif
Frau Josy ist ein Raglan-Shirt mit Aufschlag an den Ärmeln und ist super schnell genäht! Deshalb sind in kürzester Zeit noch weitere Frau Josys entstanden, die ich euch demnächst zeige.

Ich mag Raglan-Schnitte eigentlich sehr gerne und habe davon auch schon einige genäht. Allerdings habe ich vor einiger Zeit gelesen, dass diese Schnittführung eher weniger für meine Figur geeignet ist.

Ich bin die typische Birne oder A-Figur. Oben schmal - unten das genaue Gegenteil. Dadurch, dass mein Oberkörper so schmal ist, wirkt mein Unterkörper noch größer. Toll! Son' Schiet.

Frau Josy von Fritzi & Schnittreif
Um das etwas auszugleichen, macht es Sinn die Schultern (und Oberweite) zu betonen und breiter wirken zu lassen. Ich sag nur Rüschen, Volants, Raffungen & Co. Alles eine Frage der Proportionen -  nicht der Kleidergröße!

Ein Raglan-Schnitt lässt die Schultern in der Regel aber schmaler wirken. Also genau das, was ich überhaupt nicht gebrauchen kann. Letzte Woche habe ich euch auch schon einen  Raglan Schnitt gezeigt (mein Kleid Belle als Shirt).

Warum gefallen mir diese Schnitte aber trotzdem? Genau, sie haben etwas "Auffälliges" an den Raglan-Nähten/Ärmeln. Letzte Woche bei meiner Belle waren es kleine Raffungen und bei Frau Josy ist es der Aufschlag, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht und die Schultern wieder optisch etwas verbreitert.

Frau Josy von Fritzi & Schnittreif Details

Hier ist der Aufschlag noch mal im Detail zu sehen. Richtig schön, oder?

Frau Josy von Fritzi & Schnittreif

Und auch die zerknitterte Rückseite (dank Autofahrt bei Hitze) möchte ich euch nicht vorenthalten. ;-)

Aber ich glaube, hier ist schön zu sehen, wie der Schnitt die Schultern schmaler wirken lässt, wenn die Umschläge nur halb zu sehen sind. Natürlich kann das durch anderen Stoff an den Schulten noch verstärkt werden, sodass Frauen mit  V-Figur (bzw. breiten Schultern) es super als Ausgleich ausnutzen können. Ich bleibe aber wohl lieber einfarbig! 

Frau Josy von Fritzi & Schnittreif Rückansicht

Hach, ja, ich mag meine knallige Frau Josy total. Der Schnitt hat mich auf alle Fälle überzeugt. Ein schnelles Shirt für zwischendurch! 

Wie gefällt euch meine Frau Josy? Oder ist sie euch zu bunt? 

Kennt ihr vorteilhafte Schnitte für die A-Figur? Wenn ja, immer her damit! 

Leider sind die Oversize Schnitte (bzw. Schnitt ohne Taille), die im Moment so angesagt sind, auch nichts für "kleine Birnen" ;-) 

Welcher Figur-Typ seid ihr? 


 Schnitt:  Frau Josy von Fritzi & Schnittreif

Stoff: Stoff & Stil


Bis bald!

Eure Basteltante
 ♥ Jenni

Kommentare

  1. Servus Jenni, ich bin auch ein blonder Birnen Typ und habe oft Schwierigkeiten das ein bischen zu kaschieren. Dieser Shirt-Schnitt ist toll, passt dir auch wunderbar. Lustiger Sommerstoff. Coole bei dem Wetter. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Mayer,
      vielen Dank! ♥ Da hast du Recht mit dem Kaschieren ;-) Deshalb freue ich mich immer über Schnitte, die auch für "uns" passen oder zumindest nicht noch unvorteilhafter aussehen.

      Übrigens wieder coole Socken und Wanderbilder bei dir im Blog! ♥

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  2. Die ist richtig schön!
    Der Schnitt schlummert hier auch noch am PC.
    Das Problem mit der Birnenfigur hab ich auch und ich tue mir da auch eher hart. Bei Kleiderschnitten näh ich gerne mit engem Oberteil und ausgestelltem Rock.
    Heute zeig ich übrigens auch einen Sack, aber der hat zumindest einen Bindegürtel für die Taille.
    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carola,
      vielen lieben Dank! ♥ Sowas finde ich immer toll, wenn ich in einem Blog einen Schnitt entdecke, den ich schon länger auf der Platte schlummern habe (und manchmal total vergessen habe ;-))

      Enge Oberteile mit ausgestelltem Rock bzw. richtig schön taillierte Schnitte mag ich mittlerweile auch am Liebsten. Aber manchmal sieht es bei anderen einfach so schön aus, dass ich es dennoch ausprobieren muss.

      Ich musste gerade schmunzeln, weil ich auch immer "Sack" zu vielen aktuellen Schnitten sage. hahah Manchen steht ein Sack prima... mir eher nicht. Aber mit Bindegürtel ist das natürlich wieder was anderes! Ich komme gleich mal bei dir gucken!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  3. Hallo Jenni,

    ein wirklich raffinierter Schnitt. Die Aufschläge an den Ärmeln gefallen mir sehr gut. Mir persönlich wäre die Farbgebung deines Shirts etwas too much, aber dir steht es. Rosa/pink ist bei blonden Haaren auf alle Fälle besser als apricot. ;-)

    Um die Schultern optisch zu verbreitern geht meiner Meinung nach nichts über Carmenausschnitte. Schau mal bei Pattydoo in den Blog, die hat gerade einen ihrer Schnitte abgewandelt und gezeigt, wie man ganz leicht bei jedem beliebigen (Blusen-)Schnitt die Teile anpassen muss.

    Viel Spaß mit deinem neuen "Basic"-teil und schöne Sommertage.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,

      herzlichen Dank! ♥ Ja, die Farbe ist sicher nicht für jeden etwas und auch nicht für jede Gelegenheit. ;-) Aber das Shirt macht sofort gute Laune!

      Mit dem Carmenausschnitt hast du Recht. So ein Shirt/Bluse habe ich auch noch auf der to-sew Liste. Ich werde mir das von Pattydoo noch mal genauer anschauen! Danke für den Tip!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  4. Toller Schnitt, cooler Stoff . Würde ich beides ausprobieren wollen , aber vermutlich nicht zusammen . Hab so ein bisschen Hemmungen Muster zu zerschneiden ;) Warum auch immer. Dein Shirt gefällt mir wirklich super :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahaha Heide! Ich muss gestehen genau das ist mir auch als Erstes aufgefallen, als ich das Shirt fertig hatte! ;-) Das zerschnittene Muster am Hals. Da habe ich aber überhaupt nicht drauf geachtet beim Zuschneiden, weil ich unbedingt alle Schnitteile raus bekommen wollte.

      Aber ich habe beschlossen, manchmal muss man auch Fünfe gerade sein lassen und ich trage (und zeige) es trotzdem. Vor allem, weil es sowieso so knallig ist, da fällt es hoffentlich den wenigsten auf. ;-)

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  5. Liebe Jenni,

    das Shirt sieht toll aus. Und der Stoff ist super, wenn auch nicht gerade meine Farbe, in grün hätte ich ihn wohl auch gekauft.
    Auch deine Belle von letzter Woche steht dir gut, der Beitrag ist mir irgendwie durchgerutscht, den habe ich gerade erst gelesen. Beide Schnitte habe ich mir erstmal auf die Merkliste gepackt.
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandy,

      vielen lieben Dank! ♥ In Grün wäre der Stoff auch total schön! Den hätte ich dann ebenfalls gekauft. :-) Da habe ich aber vielleicht demnächst noch zwei Frau Josys, die etwas für dich wären... Grün steht aktuell bei mir auch ganz hoch im Kurs. ;-)

      Freut mich, dass dir beide Schnitte gefallen. Ich bin gespannt, ob du davon was ausprobierst!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  6. Selber mit einer ausladenen Hüfte habe ich für mich festgestellt, dass bei Kleidern mir Schnitte mit Tailierung am liebsten sind (nicht das ich nicht auch andere habe, die auch gut aussehen). Aber fast am wesentlichen empfinde ich die Positionierung der Taille.
    Die sollte nicht auf Hüfthöhe sein wie es derzeit immer noch sehr angesagt ist, mit Low Waist wird gerade der Hüftbereich betont und lenkt den Fokus auf die Hüfte. So bin ich inzwischen auf High Waist (Taille auch da wo die Taille ist) umgestiegen, sieht um Welten besser aus und optisch längere Beine sind doch immer nett.

    Und dein T shirt ist ein richtig süsser Eyecatcher.

    lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      vielen lieben Dank!♥ Mit der Positionierung hast du absolut Recht. Ich trage mittlerweile auch lieber Highwaist und auch bei Kleidern mag ich es sehr gerne wenn die Taille auch wirklich auf der Taille sitzt und nicht drunter. Erstaunlich, wie unterschiedlich es wirken kann. Witziger Weise "sehe" ich das auf Bildern von mir immer viel besser, was geht oder gar nicht geht oder total super ist. Vermeintlich längere Beine sind ebenfalls sehr schön... da habe ich auch paar kurze Stummel. ;-)

      Liebe Grüße
      Jenni

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  7. Sehr schönes Shirt, die Farben sind toll!!! Übrigens teile ich Deine Meinung zur Wirkung von Raglan-Ärmeln in keiner Weise. Sie betonen Schultern und lassen sie optich breiter wirken - vor allem wenn der Raglan-Ärmel eine hellere Farbe hat als der Rest - Raglanschnitte laden ja geradezu ein Stoffe zu kombinieren. Raglan-Schnitte können also in der Tat sehr viel für eine A-figur tun. Manchmal liest es sich, als ob Du mit Deinem Figurty haderst - mach das nicht! Du hast Taillie und Kurven an den Hüften, das ist wunderschön. Taillie betonen und dunkle Kleidung ab Taillie abwärts, lockere Schnitte für Hosen und Röcke, das sind doch ganz tolle Optionen! Mit Schmuck, Schuppen o.ä. den Block zum Gesicht lenken....und Oberteile lieber nicht zu lang wählen. Gute Kleidung ist nicht die, die dem Trend folgt, sondern die dem Träger besonders gut steht - in diesem Sinne - vergiss Oversize und Walle-Kleider, Du hast schließlich eine NÄhmaschine und musst nicht kaufen was in den Klamottenläden hängt ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Küstensocke,

      entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte! Ich habe doch glatt vergessen auf "veröffentlichen" zu klicken als ich dir letzte Woche schon geschrieben hatte. Ich schiebe es einfach mal auf die Haarfarbe! ;-) Habs leider erst jetzt entdeckt. :-(

      Vielen herzlichen Dank für deinen tollen Kommentar und die lieben, aufbauenden Worten! Ich hadere eigentlich nicht mit meinem Figurtyp, aber es gibt so Tage....manchmal wünsche ich mir, dass mir bestimmte (Mainstream-) Schnitte besser stehen würden. (weil ich es an jemanden anderen einfach so sehr gefällt)

      Aber deine Aussage "Gute Kleidung ist nicht die, die dem Trend folgt, sondern der Trägerin besonders gut gefällt" ist großartig und absolut richtig. Seitdem ich nähe lasse ich mich hin und wieder einfach dazu hinreißen Schnitte zu nähen, die nichts für mich sind. Das ist mir in den letzten Wochen mehrfach passiert. Alles Teile für die Tonne... ich glaube, da war/bin ich etwas frustriert gewesen. Aber auch das gehört dazu. Ich werde mich jetzt aber vermehrt darauf konzentrieren Schnitte zu wählen, die nicht Oversize oder Walle-Walle-Kleider sind und versuchen nicht wieder auf irgendwelche Designbeispiele "reinzufallen".

      Frau Josy kommt zumindest auf den Stapel: gefällt mir! :-D

      Ganz herzlichen Dank noch mal! ♥

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.


Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.


Direktlinks, welche zu unbekannten Seiten und ohne erkennbare URL-Adresse weiter führen, werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganzen Kommentar, da es für mich nicht möglich ist Kommentare nur teilweise zu löschen.