Kleid Dira als Shirt

Dira von Prülla & Mirarostock

Kleid Dira von Prülla & Mirarostock als Shirt nähen Nähblog

Heute schaffe ich es endlich mal wieder beim MeMadeMittwoch mitzumachen!

Ich zeige euch mein Shirt Dira, eine Abwandlung aus dem Schnittmuster Kleid Dira von Prülle & Mirarostock. Wie ihr an den brandaktuellen Bildern sehen könnt, ist es schon etwas her, dass ich dieses tolle Shirt genäht habe. :-)

Die Meisten von euch wissen bestimmt, dass seit Anfang des Jahres die Linkparty nicht mehr wöchentlich sondern monatlich stattfindet. Jeden ersten Mittwoch im Monat.
Kleid Dira von Prülla & Mirarostock als Shirt
Ich finden den Gedanken ↑ dahinter, warum das MMM Team sich dazu entschieden hat, sehr gut.  Kreativität braucht Zeit. Klar vermisse ich es auch etwas jede Woche in den verschiedenen Blogs herum zu stöbern. Egal, ob ich selber etwas gebloggt hatte oder nicht.

Aber wie ihr sicher gemerkt habt, ist es hier auch ruhiger und langsamer geworden. Ich nähe immer noch genauso gerne. Auch blogge ich noch genauso gerne. Aber "muss" ich jede Woche etwas Neues zeigen? Muss ich jedes neue Schnittmuster möglichst schnell nähen und in allen Sozialen Netzwerken verteilen? Lesen hier mehr, wenn ich einen Blogpost nach dem Nächsten schreibe? Bringt mir das irgendetwas?

Meine Antwort lautet: Nein! Dafür blogge ich nicht.

Ich finde es großartig, sich mit anderen Näh- und DIY- Verrückten auszutauschen. Sich gegenseitig in den Blogs zu besuchen und sich daran zu freuen, was mit den eigenen Händen erschaffen wurde und bestenfalls eine gehörige Portion Inspiration mitzunehmen.

Und bitte nicht falsch verstehen: Das ist keine Kritik an diejenigen, die sehr häufig Blogpost veröffentlichen. Ich bewundere das sehr. Aber ich lese im Moment immer häufiger, dass man bloß nicht "zu wenig" bloggen darf. Was ist denn zu wenig???

Klar, weiß ich das Google auf ständig wachsenden Content steht. ;-) Trotzdem blogge ich nicht für google. 

Details - Kleid Dira von Prülla & Mirarostock als Shirt nähen
Ich weiß auch nicht, warum mich dieses Thema so sehr beschäftig. Aber als ich bei Facebook einen Post von einem jungen Mädchen gelesen habe, die schrieb, dass sie von ihrem Azubi-Gehalt gerade mal genug Stoff kaufen könne, dass es zum bloggen reicht, war ich entsetzt!

Wirklich! 

Was ist so schlimm daran, wenn einige Wochen zwischen den Blogpost vergehen? 

Lest ihr dann einen Blog weniger?

Also ich nicht! Wenn mir ein Blog bzw. der/die BloggerIn  gefällt, dann lese ich die Blogposts. Fertig.

Aber anscheinend, ist das normalerweise nicht so. Ich frage mich nur, warum.

Wobei ich das wiederum auch nicht bestätigen kann. Ich habe in letzter Zeit  sehr wenige Post geschrieben, aber ich kann nicht sagen, dass mein Blog weniger Besucher hat. Ganz im Gegenteil!

Ach Mensch, eigentlich wollte ich gar nicht so viel dazu schreiben. Normalerweise schreibe ich ja hauptsächlich über das Nähwerk und das Schnittmuster, aber manche Aussagen lassen mich einfach den Kopf schütteln.

Nun aber wieder zu dem eigentlichen Thema! Mein Shirt Dira!

Kleid Dira von Prülla & Mirarostock als Shirt mit Paspel -  Nähblog für Frauen

Eigentlich ist Dira ein Schnittmuster für ein Kleid. Als es letztes Jahr veröffentlicht wurde, gefiel es mir auf Anhieb! Als ich dann aber die Version als Shirt gesehen habe, wusste ich: das ist genau meins!

Die Paspel unter der Brust sieht einfach toll aus und betont genau die richtige Stelle. Ich habe langsam erkannt, dass die Oversize Mode und ich keine Freunde werden. Klassische A-Figur und kurze Beine passen einfach nicht dazu, auch wenn es mir an vielen anderen Frauen so gut gefällt.

Kleid äähh Shirt Dira hingegen ist genau das Richtig für meine Figur, oder?

Kleid Dira von Prülla & Mirarostock als Shirt
Durch Abnäher an der Brust hat das Shirt eine wunderbare Passform. 

Normalerweise wird das Vorderteil noch durch eine zweite Paspel auf Taillenhöhe unterteilt. Die habe ich hier bei diesem Shirt einfach weg gelassen und das untere Vorderteil (auslaufend zur Hüfte) verlängert.

Der Ausschnitt (hier die hohe Version) ist mit einem Beleg versäubert. Ich mag es sehr gerne, wenn Shirts mit einem Beleg versäubert werden, allerdings krabbeln die manchmal so blöd heraus. Wisst ihr was ich meine? Auch wenn er mit Vlieseline verstärkt und auf dem Beleg noch mal knappkantig abgesteppt wurde.

Ist das bei euch auch manchmal so? Habt ihr da einen Trick? 

Natürlich hätte ich den Beleg von außen einfach feststeppen können, bei diesem Stoff gefiel es mir aber ohne Naht besser. Ich habe den Beleg mit etwas Saumfix fixiert. Das ist sicherlich nicht die feine Art, aber hilft hervorragend! ;-)

Details Papsel am Ärmel - Kleid Dira von Prülla & Mirarostock als Shirt

An den Ärmeln habe ich ebenfalls eine Paspel eingenäht. Passt gut, oder?

Mir gefällt mein Shirt Dira richtig gut. Da werden bestimmt noch einige folgen und ein Kleid Dira kann ich mir auch sehr gut vorstellen. 
 
Wie gefällt euch mein Shirt Dira? 

Wie findet ihr es, dass der MMM nun monatlich stattfindet? Wie häufig "muss" man eurer Meinung nach bloggen und warum?


 Schnitt: Kleid Dira ↑ von Prülla & Mirarostock
 Stoff: Baumwolljersey von Karstadt

Elastische Paspel von Stoff & Stil
Labels aus SnapPap



Bis bald!

Eure Basteltante
Jenni    



Kommentare

  1. Ach herrje was für eine Frage. Ich blogge wann ich Zeit und Lust habe, Verteile die Post´s so das ich ziemlich regelmäßig was neues habe. Könnte zu manchen Zeit täglich posten , und manches mal gar nichts. Mache bei vielen Link-Party´s längst nicht mehr mit. Weil ich absolut keine Lust auf den Produzier-Modus habe. Dieses Jahr habe ich noch nichts zum Anziehen für mich genäht. Dafür viel gestrickt und mit einer Blogfreundin gemeinsame Sache gemacht. Das macht mir auch viel Spaß. Zu dem bin ich sehr vielseitig und schreibe auch schon viel zu lange meinen Blog als das ich mir ein Bein ausreiße ;)) Immer schön locker. Dein Shirt wär mir zu spack, ich mag es für mich legerer. Was aber nicht heißen soll das es Dir nicht fabelhaft steht . Die Paspel sieht klasse aus :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      erstmal vielen lieben Dank! ♥ So geht es mir auch, dass ich manchmal ständig posten könnte und dann wieder gar nichts! Das gefällt mir an deinem Blog so gut, dass du eigentlich Querbeet schreibst. Vielleicht werde ich da auch etwas in die Richtung machen. Zumindest bin ich schon mal beruhigt, dass ich nicht die einzige bin, die das nicht so eng sieht mit dem "ich MUSSS ständig bloggen" ;-)

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  2. Die Idee mit dem Saumfix kam mir auch schon, ich habe mich nur nicht getraut. Sieht so aus, als könnte ich das doch mal versuchen, denn ich habe das selbe Problem mit den Belegen. Manchmal schaut es einfach nicht aus, wenn man den Beleg noch absteppt.
    Dein Dira-Shirt macht echt was her mit den hellen Paspeln. Für den Sommer nähe ich mir bestimmt auch eins (oder zwei oder drei?).
    Im Übrigen finde ich, dass jeder sein eigenes Blog-Tempo beibehalten sollte. So wie er/sie kann und mag. Sicherlich will jeder unterschiedliche Ziele damit erreichen. Aber Preise gewinnen und dabei entspannt bleiben (denn das will man ja eigentlich beim Nähen oder?), passen für mich nicht zusammen. Lesenswerte Blogs lese ich deshalb auch gern in größeren Abständen. Qualität vor Quantität.
    LG Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stef,

      genau! An manchen Ausschnitten bzw. Stoff passt das abgesteppte einfach nicht. Saumfix ist da schon ne gute Sache. ;-)

      Und da sagst du was mit den Zielen! Klar, dass jemand, der damit Geld verdient oder den Anspruch hat "sehr groß" zu werden anders damit umgehen wird/muss. Aber für die meisten Blogs ist das ja quatsch. Qualität vor Quantität ist genau richtig. Manchmal braucht es auch etwas Zeit, um zu sehen, wo es mit dem Blog hingehen soll.

      Auf deine eins (oder zwei oder drei) Diras bin ich sehr gespannt!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  3. Servus Jenni, dein Shirt ist wieder gut gelungen.
    Wer wie oft bloggt und ob das wenig oder mehr sein soll, darüber mache ich mir keine Gedanken. Wen ich was neues habe zeige ich es gerne und freue mich über Kommentare. Sonst schaue ich was meine Follower posten. Mein Blog soll ja keine Arbeit sein oder gar Stress machen.
    Lg aus Wien und viel Freude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Mayer,

      vielen lieben Dank! ♥ Du hast absolut Recht! Stressen sollte es auf gar keinen Fall... manchmal macht man sich einfach mehr Gedanken, als man sollte. ;-) Die Kommentare sind ja auch das Tolle am bloggen und das sich gegenseitig im Blog besuchen. Das macht einfach Spaß!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  4. Liebe Jenni,
    ich finde das Shirt ist wirklich super toll geworden. Bei mir ist es genauso, klassische A-Figur und kurze Beine passen echt nicht zusammen.
    Beim Thema bloggen schließe ich mich Deinen Worten an. Ich finde toll, das es einige schaffen, so oft zu Posten und lese dann auch sehr gerne. Aber selbst schaffe ich das auch nicht. Okay manchmal schon. Aber wenn ich was kreatives mache, dauert das halt seine Zeit.
    Danke für den Link zu dem tollen Schnittmuster und den Austausch Deiner Gedanken
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,

      auch dir vielen lieben Dank! ♥ Es freut mich, dass es dir gefällt. Da sind wir ja "Leidensgenossinnen" mit den kurzen Beinen. ;-) Leider passen da viele Schnittmuster, die gerade "in" sind, überhaupt nicht zu. Umso schöner ist es, dass es auch noch ein paar Schnitte gibt, die nicht wie ein Sack sitzen. ;-)

      Schön, dass du es zum Thema bloggen genauso siehst! Jeder hat sein Tempo... mal geht es schneller, mal langsamer. Und das ist okay!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  5. eine schöne Daria! Besonders gefällt mir, dass du die Teilungsnaht in der Taille weggelassen hast, das passt beim Shirt sehr gut! Beim ausschnitt beleg kann es helfen ihn jweils in der Schulternaht im Nahtschatten festzusteppen. Sieht man nicht, hilft aber ungemein. LG Kuestensocke
    P.S. und zum Thema bloggen: jeder wie er mag. Ich habe noch nie einen Blog von der leseliste gestrichen, nur weil es etwas ruhiger wurde. Hauptsache mich interessiert das Thema und schön wenn es auch Fotos gibt auf denen man gut was erkennen kann ;-) Der monatliche MMM gefällt mir an sich ganz gut, es ist jetzt wieder etwas Besonderes und an dem Tag nehme ich mir gern mehr Zeit um alles anzuschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! ♥ Mir gefällt es ohne dir Teilungsnaht beim Shirt irgendwie besser. :-) Danke für den Tipp mit der Schulternaht. Das mache ich auch (fast) immer und stimme dir zu: es hilft auch sehr gut! Nur bei sehr weiten Ausschnitten krabbelt es bei mir trotzdem immer und Jersey krabbelt extrem.

      Und vielen Dank für deine Meinung bezüglich Bloggen und MMM! Es freut mich ungemein, dass ich nicht die einzige bin, die es so sieht. Bilder auf denen gut was zu erkennen ist, finde ich auch sehr wichtig. Ich freue mich immer, wenn auch mal eine Detailaufnahme dabei ist, damit man sieht, wie die Naht verläuft o.ä. (Pirouetten finde ich ebenfalls klasse ;-) )

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  6. Liebe Jenny,
    an dir gefällt mir das Dira-Shirt sehr gut. Ich habe auch eines und liebe es!
    Bloß kein Stress beim Nähen und Bloggen. Es ist Freizeitvergnügen! Und das soll es auch bleiben...
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      Dankeschön! ♥ Noch eine Dira-Shirt-Liebhaberin...Wie toll! Es hat aber auch irgendwie das gewisse Etwas. ;-) Schlicht und trotzdem was Besonderes.

      Und du hast Recht: Nähen und Bloggen sollten in erster Linie Spaß machen und nichts anderes!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  7. Wunderschön das Shirt. Und zum Thema Bloggen kann ich als Leserin nur sagen - ich finds nicht schlimm wenn nicht ständig ein neuer Eintrag kommt - eher im Gegenteil, ich freue mich wenn noch ein interessanter Text dabei steht und vielleicht mal ein aufwändigeres Kleidungsstück genäht wurde und wenn man ehrlich ist, ist das bei den meisten Vielblogger einfach nicht der Fall!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,

      vielen lieben Dank! ♥ Es freut mich, dass dir mein Shirt gefällt. Und ebenfalls vielen Dank für deine Worte bezüglich Bloggen. Ich bin so froh, zu lesen, dass auch andere es so sehen, wie ich!

      Und es ist, wie du sagst! Ich finde es auch toll, wenn mal etwas Aufwendigereres dabei ist. Die Mischung machts! Manchmal braucht man das schnelle (Näh-) Erfolgserlebnis, aber ich mag es auch mich etwas länger mit einer Sache zu beschäftigen und etwas dazu zu lernen. Und ja: das ist zeitlich einfach nicht möglich, wenn man gleichzeitig auch noch ein Blogpost nach dem nächsten raus hauen möchte.

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.


Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.


Direktlinks, welche zu unbekannten Seiten und ohne erkennbare URL-Adresse weiter führen, werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganzen Kommentar, da es für mich nicht möglich ist Kommentare nur teilweise zu löschen.

Aktuell beliebte Posts

12 Colours of Handmade Fashion: Lila! Upcycling Bluse Herzstück mit Keyhole

Tutorial: Labels aus SnapPap selber machen

Süße Träume! Immer und überall ... zzZZZ...