Shirt Sore oder das späteste 12 Colours of Handmade Fashion Finale zur Farbe Schwarz

Rollkragen-Shirt Sore von Schnittquelle

Shirt Sore aus schwarzem Viskosejersey Schnittmuster von Schnittquelle

*Der Beitrag enthält Werbung und meine eigene Meinung. Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zu Verfügung gestellt.*


Wie ich bereits gestern in meinem Rückblick über meinen DIY Kleiderschrank 2017 angekündigt habe, zeige ich euch heute ein ganz tolles Shirt, das ich im Moment total gerne trage! 

Der Schnitt heißt Shirt Sore und ist von Schnittquelle ↑

Es ist ein Shirt mit eingekräuselter Vorderseite, in Falten gelegten Stehkragen (ich nenne es Rollkragen, auch wenn er nicht eingerollt wird ;-) und einem nahtverdeckten Reißverschluss auf der Rückseite. 

Seit Anfang des Jahres gibt es die Schnittmuster von Schnittquelle nicht nur in Papierform, sondern auch in digitaler Form als eBook! Super, oder?

Ich habe mich sehr gefreut, als ich den Aufruf zum Probenähen und testen der neuen eBooks entdeckt habe! Und noch besser war, als ich die Info bekommen habe, dass ich beim Testen dabei bin! 

Es hat auch alles TipTop funktioniert: Das Schnittmuster war schnell ausgedruckt und zusammen geklebt. Alles passte perfekt zusammen!

Frau in Shirt Sore aus schwarzem Viskosejersey Schnittmuster von Schnittquelle

Das Shirt Sore hat eine tolle länge und macht eine schöne Silhouette, oder?

Gerade im Winter mag ich das sehr gerne.

Der Stehkragen ist ebenfalls in Falten gelegt. Bei diesem Viskosejersey ist das nicht ganz so schön zu sehen, weil der Stoff so super weich ist.  Aber auch so sieht der Kragen schön aus, oder?

Frau in Shirt Sore aus schwarzem Viskosejersey Schnittmuster von Schnittquelle

Wie ist das eigentlich bei euch? Mögt ihr Rollkragen (bzw. lange Stehkragen)? Oder eher weniger?

Ich mag Rollkragen total gerne. Mir ist immer kalt und ich hasse es am Hals zu frieren. Natürlich sehen nicht alle Rollkragen gut aus und passen auch nicht zu jedem Anlass. Aber ich finde ich diese Version mit den Falten und Kräuselungen sehr gelungen. Je nachdem womit es kombiniert wird entsteht ein anderen Look.

Ob nun im Büro, ins Restaurant und Kino oder zuhause zum einkuscheln. Passt überall!

Frau in Shirt Sore aus schwarzem Viskosejersey Schnittmuster von Schnittquelle

Das eingekräuselte Vorderteil ist mir als erstes aufgefallen als ich den Schnitt entdeckt habe. Rüschen, Kräuselungen & Co. sind einfach genau nach meinem Geschmack. 

Der Stehtkragen wird mit einem nahtverdeckten Reißverschluss geschlossen. 

Das gefällt mir auch sehr gut. (Okay, ich wiederhole mich... aber genau diese Details machen es für mich einfach aus)

Nahtverdeckter Reißverschluss Shirt Sore aus schwarzem Viskosejersey Schnittmuster von Schnittquelle

Und nun mein Geständnis:

Ich habe vorher noch nie einen nahtverdeckten Reißverschluss eingenäht. 

Und ich hatte riesen Respekt davor. Ich hatte etwas Bedenken, dass ich es nicht hin bekomme. Wär ja schon etwas blöd gewesen, denn ich konnte mir frei aussuchen welches eBook ich ausprobieren möchte.

Aber man wächst an seinen Aufgaben, oder wie war das? 

In meinem Kopf hatte sich Sore schon wunderbar in meine Garderobe eingefügt und ich hatte diverse Outfits im Kopf. Und das Wichtigste: So ein Shirt mit diesen tollen Details hatte ich noch nicht! Es gab also kein zurück! 

Frau in Shirt Sore aus schwarzem Viskosejersey Schnittmuster von Schnittquelle

Also habe ich mich mutig der Aufgabe gestellt und habe es letztendlich auch geschafft! Juhuuu!

Das Schnittmuster beinhaltet eine schriftliche Anleitung ohne Bilder und zusätzlich eine bebilderte Anleitung für die schwierigsten Schritte. Das hat schon sehr gut geholfen.

Dennoch habe ich mir zusätzlich das ein oder andere Video zum Thema "nahtverdeckten Reißverschluss einnähen" auf Youtube angeschaut, damit es auch wirklich klappt. 

Mein innerer Monk und ich hatten bei diesem Shirt Sore und dem Reißverschluss auch ein paar Auseinandersetzungen und wir haben den Nahttrenner bemüht. Das lag aber an dem extrem rutschigen Stoff. Mit normalen Baumwolljersey geht das einnähen des Reißverschlusses wesentlich besser. (Ja, das hab ich schon probiert und inzwischen schon eine zweite Sore genäht!)

Das Shirt ist eigentlich nicht schwer zu nähen, erfordert aber doch die ein oder anderen Fingerfertigkeit. (Einen Nähmaschinenfuß für nahtverdeckte Reißverschlüsse ist ebenfalls von Vorteil!) 

Für blutige Anfänger ist dieser Schnitt daher eher nicht geeignet, da der Reißverschluss sehr genau gearbeitet werden muss. Sonst sieht es doof aus.

Mit etwas Erfahrung und Geschick ist es aber gut machbar. Ich habe es ja auch geschafft! ;-)

Und es lohnt sich! Oder?

Details - Shirt Sore aus schwarzem Viskosejersey Schnittmuster von Schnittquelle

Wie gefällt euch mein Shirt Sore? Habt ihr Rollkragenpullover? Habt ihr schon mal einen nahtvereckten Reißbverschluss eingenäht? 


Habt ihr schon mal einen Schnitt von Schnittquelle genäht? Wenn ja: welchen? Oder welcher gefällt euch besonders gut und würdet ihr gerne nähen?

Auf dem Blog von Schnittquelle ↑könnt ihr übrigens jetzt schon meine zweite Sore begutachten!  Auch uni-farben sieht das Shirt toll aus.

Einfach hier entlang: Meine schwarze und türkis-grüne Sore bei Schnittquelle


Und jetzt noch das Beste:

*** Werbung***

Bis zum 29.01.2017 gibt es bei Schnittquelle noch 25% auf eBooks und Papierschnittmuster (und fast alles andere) 

Es lohnt sich vorbei zu schauen! Es gibt dort noch viele weitere tolle Schnitt zu entdecken!

*** Werbung ***



*Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt* 

Stoff: Viskosejersey von Stoff und Stil


Und bevor ich es vergesse:

EIGENTLICH sollte dieses schöne Shirt Sore mein Finale für 12 Colours of Handmade Fashion und der Mottofarbe "Schwarz" im Dezember werden.

Nun bin ich wohl ETWAS spät dran. Da ich mich aber jeden Monat, seitdem ich blogge, der Farbchallenge gestellt habe, möchte ich es nicht unter den Tisch kehren!

Genäht habe ich meine Sore schließlich schon im Dezember... nur die Bilder haben leider etwas gedauert.

Fazit: Ich mag schwarz, obwohl ich gerne knallig bunte Farben trage! Eine Übersicht meiner Projekte findet ihr in meinem Post zu meiner blauen Missy im November (freie Farbwahl).

Und auch wenn es sehr spät kommt, es kommt von Herzen:

Danke liebe, Selmin, für diese wunderbare Challenge! Es hat meine Welt deutlich bunter gemacht! ♥


Verlinkt bei: RUMS ↑, Ich hab ein neues Schnittmuster ausprobiert ↑, 12 Colours of Handmade Fashion - Schwarz ↑

Bis bald!
Eure Basteltante
Jenni    


Frau in Shirt Sore aus schwarzem Viskosejersey Schnittmuster von Schnittquelle


Kommentare

  1. Sehr chic, steht Dir fabelhaft. Hat was asiatisches, feines. Weist wie ich meine ?
    Sehr chic sehen die Blümchen an Dir aus :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      vielen lieben Dank! ♥ Du hast Recht! An was asiatisches habe ich noch gar nicht gedacht, aber jetzt wo du es sagst stimmt es... zumindest in Verbindung mit diesem Stoff! Jetzt gefällt es mit noch mal so gut. ;-)

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  2. Hey Jenni,

    cooles Shirt, was durch die Kräuselung wirklich sehr besonders aussieht.
    Freut mich, dass du wieder was dazugelernt hast. Meine Erfahrungen mit nahtverdeckten Reißverschlussen waren bisher eher nicht so spaßig, je nach Stoff ist es etwas fummelig ihn sauber einzunähen. Umso besser, dass es bei dir geklappt hat.

    Viele Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,

      Dankeschön! ♥ Das Fummelige kann ich voll und ganz bestätigen und bei so einem Reißverschluss wird auch wirklich kein Fehler verziehen. Aber umso besser fühl man sich, wenn man es geschafft hat! ;-)

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  3. Hach, mal wieder Zeit für einen Kommentar. Schnittquelle waren so ziemlich die ersten Schnitte, die ich nach jahrelanger Nähpause bestellte. Die sind alle noch in Gr. 44/46 :D Ich bin froh, dass es sie jetzt als Download gibt. Das Shirt sieht so toll aus und scheint wie für Dich gemacht zu sein. Einfach traumhaft.
    Und nun noch zum nahtverdeckten Reißverschluss. Den haben wir scheinbar zeitgleich zum ersten mal vernäht. War bei mir auch im Dezember für das Dress to impress und auch ich war auf youtube unterwegs. Letztlich habe ich mir dann den sündhaft teuren Bernina Nähfuss gegönnt. Seitdem sitzt mein innerer Monk selig lächelnd in der Ecke.

    Sei lieb gegrüßt,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      wie witzig, dass du mit diesen Schnitten wieder angefangen hast! Gut, in 44/46 passt du definitiv nicht mehr rein!

      Vielen Dank für deine lieben Worte! Als ich den Schnitt gesehen habe, habe ich mich auch direkt verliebt... und als es dann noch wie angegossen saß! Hach! Traumhaft!

      Wie cool, dass wir gleichzeitig mit dem nahtverdeckten Reißverschluss gekämpft haben! (und youtube konsultiert haben :-D ) Irgendwie schon fast typisch für uns, oder? ;-) Dein Kleid ist aber auch ein Traum!

      Ich habe auch so ein Fuß, aber bei dem flutschigen Viskosejersey war das trotzdem ganz schön friggelig! Aber mein innerer Monk und ich habe es ja letzendlich geschafft. hahaha

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  4. Der Stoff passt absolut perfekt zum Schnitt. Sehr edel!
    Du siehst super darin aus!
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jennie, das hast du ja wieder einmal sehr schön genäht. Über Schnittquelle kann ich nichts sagen, bin ja eher eine Strickerin.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Mayer,

      Dankeschön! ♥ Es freut mich, dass es dir gefällt!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  6. Liebe Jenny,
    Das sieht wirklich toll aus! Ich würde den Pulli sofort so nehmen. Der Stoff harmoniert total gut mit dem Schnitt und versteckte Details gefallen mir immer besonders gut.
    Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,

      vielen Dank für die lieben Worte! ♥

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  7. Das ist ja wirklich ein tolles Shirt, denn Schnitt muß ich mir nochmal genauer anschauen! Früher habe ich einiges von Schnittquelle genäht, aber ich fand dann die Paßform irgendwann nicht mehr so super. Die Kragenform ist aber sehr, sehr schick und steht Dir ausgezeichnet!
    Den nahtverdeckten Reissverschluss finde ich eigentlich einfacher als den normal eingesetzten, vor allem mit dem richtigen Füßchen. Aber bei Jersey ist das sicher schwierig. Braucht man denn wirklich einen Reißverschluß bei diesem Schnitt, ist der Stoff nicht dehnbar genug? Und wenn man ihn wirklich braucht, würde ich wahrscheinlich die Stoffkanten mit einer Einlage verstärken, bevor ich den RV einnähe, das macht es vielleicht etwas einfacher.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      vielen lieben Dank! ♥ Es freut mich, dass dir mein Shirt gefällt!

      Ist ja wirklich interessant, dass du es einfacher findest. So unterschiedlich! Aber du hast Recht: so ein Fuß vereinfacht es deutlich. Ich denke schon, dass man einen Reißverschluss braucht, da der Kragen relativ eng ist. Wobei ich auch schon überlegt habe, ob es auch ohne gehen würde.

      Die Einlage könnte tatsächlich helfen... zumindest bei so einem flutschigen Stoff geht es dann sicher einfacher! Da hätte ich ja auch mal drauf kommen können. ;-)

      Vielen Dank für deinen Tip!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.


Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.


Direktlinks, welche zu unbekannten Seiten und ohne erkennbare URL-Adresse weiter führen, werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganzen Kommentar, da es für mich nicht möglich ist Kommentare nur teilweise zu löschen.

Aktuell beliebte Posts

12 Colours of Handmade Fashion: Lila! Upcycling Bluse Herzstück mit Keyhole

Tutorial: Labels aus SnapPap selber machen

Süße Träume! Immer und überall ... zzZZZ...