DIY Kleiderschrank 2017 und ein kleiner Näh-Ausblick auf 2018

♥ Mein DIY Kleiderschrank 2017 ♥


DIY Kleiderschrank 2017 Rückblick

Hier kommt der wohl späteste Jahresrückblick in der ganzen Näh-Blogger-Welt! ;-) 

Ich hab tatsächlich relativ lange überlegt, ob ich überhaupt einen Rückblick machen möchte. Die Bilder habe ich schon Ende des Jahres zusammengefügt und seitdem wartet der Beitrag auf Veröffentlichung.

Ich muss zugeben, ich mag solche Rückblicke bei anderen sehr gerne lesen bzw. anschauen, weil es immer so viel Inspiration auf einen Haufen gibt. Geht es euch auch so? Deshalb habe ich mich jetzt doch noch entschieden ihn (wenn auch seeeeeehr spät) zu posten. 

Zusätzlich ist es mein erster Post in 2018!  YEAH!

(Auch wenn es dafür WIRKLICH zu spät ist: Ich wünsche euch ein frohes und gesundes 2018! ♥)

Ich muss zugeben, dass ich eine kleine Pause vom Bloggen gebraucht habe. Ende des Jahres war die Luft etwas raus. Nichts desto trotz habe ich einiges genäht, was nun aufs Fotografieren und Verbloggen wartet.

Jetzt freue ich mich wieder mit vollem Elan weiter zu machen.

Nun aber zu dem eigentlichen Thema:

Mein Näh- Rückblick 2017

Ich möchte gar nicht so viel schreiben, nur so viel:

Ich war wirklich überrascht, was ich alles genäht habe! Tatsächlich trage ich die meisten Sachen auch sehr gerne. Einige Lieblingsstücke sind entstanden und nur sehr wenige "Schrankleichen".

Meine genähten Sachen aus 2017 haben meine gekauften Sachen, die ich bereits hatte, sehr gut ergänzt! Natürlich habe ich auch noch viele Kaufsachen, aber ich möchte in Zukunft auch diese mit selbst genähten Stücken ersetzen. 

Übrigens: Ich habe in 2017 KEIN einziges Kleidungsstück für mich gekauft!

Außer Socken und Unterwäsche, wobei ich beides auch genäht habe. Nur nicht gezeigt. ;-) Vielleicht sollte ich aber?! Interessieren euch selbst genäht Socken und Unterwäsche? 

Zum Anfang des Jahres haben viele Blogger angekündigt in 2018 ihr Kleidung nicht mehr zu kaufen, sondern zu nähen. Hashtags und Aktionen wie #diydontbuy, #slowfashion, #imakemyclothes und #handmadewardrobe trenden in den Sozialen Netzwerken immer mehr.

Das finde ich großartig! Ich bin natürlich dabei und mache weiter. Dafür habe ich in der letzten Zeit meine Klamotten sortiert und geschaut, was ich neu brauche. Dazu aber später mehr in meinem kleinen Ausblick auf 2018.

Nun aber Vorhang auf für meinen DIY Kleiderschrank 2017:

Inspiration für selbst genähte Oberteile für Frauen
1 . Shirt Gloria von Milchmonster  ♥  Fleece Hooodie nach eigenem Schnitt  ♥  Top Gloria von Milchmonster
2. Frau Marlene von Fritzi & Schnittreif   ♥ MaLotty von Kibadoo  ♥  Kimono Tee von MariaDenmark
3. Kimono Tee von Maria Denmark  ♥   Lady Rockers von Mamahoch2  ♥  Kimono Tee (Webware) von Maria Denmark

Inspiration für selbst genähte Oberteile für Frauen
1.  Pullover Eimsbüttel als Bluse von Pech&Schwefel  ♥  Valerie von Makerist  ♥   Kimono Tee von Maria Denmark
2. Bethioua von EllePuls  ♥   Gloria von Milchmonster  ♥  Ferrara von Schnittbox
3. Upcycling MaLotty von Kibadoo  ♥  Top Malotty von Kibadoo  ♥  Herzstück* von FinasIdeen 
selbst genähte Oberteile für Frauen
1.Cardigan Lillesol Woman No. 29 * von Lillesol & Pelle  ♥  Missy 2.0 von Melians Kreatives Stoffchaos  ♥  Wintershirt von AnniNanni
2. Rüschli* von Textilsucht  ♥  Bluse Greta* von FinasIdeen  ♥  Cardigan Frollein* von mojoanma
3. Waterfall Raglan von Chalk&Notch  ♥  Finas Kleid* von FinasIdeen  ♥  Upcycling Flügelärmeltop von Kibadoo

selbst genähte Oberteile für Frauen
1. Rock Blankenese von Pech&Schwefel   ♥   Bluse Lillesol Woman No.6 von Lillesol & Pelle  ♥  Frau Marlene von Fritzi  & Schnittreif
2.  Top Teneriffa von Pech&Schwefel  ♥  Tante Hertha von Echt Knorke  ♥ Top Nr. 116 aus der Burda Style 05/2017
3. Upcycling Top Malotty Kibadoo  ♥  Bluse Greta* von Finas Ideen  ♥  Beach Bag* von The Crafting Café
selbst genähte Kleidungsstücke für Frauen
1. Clyde von UNIkatze  ♥  Lupita von  Milchmonster  ♥ Cardigan Mary von Pattydoo
2. Latzkleid von Bernina  ♥  Ella von Pattydoo  ♥  Upcycling Jeansrock 
3. Lupita von Milchmonster  ♥  Frau Nora von Hedinaeht  ♥  Herzstück* von FinaIdeen
selbst genähte Kleidungsstücke für Frauen
1. BeachBag* von The Crafting Café  ♥  Cardigan Frollein* von mojoanma  ♥ Dreieckstuch und Stulpen
2. Lady Rockers von Mamahoch2  ♥  Waterfall Raglan von Chalk&Notch  ♥  Cardigan Lillesol Woman von Lillesol&Pelle
3. Upcycling Herzstück* von FinasIdeen  ♥  LadyRockers von Mamahoch2  ♥ Rüschli* von Textilsucht


selbst genähte Kindersachen, Taschen und Utensilo
1. Topas von Mialuna  ♥  Kosmetiktasche Susi von Pattydoo  ♥  Ostertäschchen
2. Bethioua Mini von EllePuls  ♥  Schlafmaske  ♥  Nashorn von DIY Fluffies
3. Nähutensilo  ♥   Wäscheklammerbeutel Dione von TinaBlocksberg  ♥ Nähutensilo Nadelkissen und Scherenmöhre

* Schnittmuster oder Stoff wurden mir kostenlos zum Zwecke der Erstellung von Design- oder Modellbeispielen zur Verfügung gestellt

Puh, das war eine ganze Menge, was? Aber ist euch etwas aufgefallen? Ich habe hauptsächlich Oberteile genäht und das merke ich so langsam. Ich brauche dringend Hosen!




Mein kleiner Ausblick auf 2018


Also ganz oben auf der to-sew-Liste stehen definitiv Hosen. Hosen kaufen ist bei mir schon immer ein Drama! Ganz furchtbar.... HORROR!!! Mein Ziel für 2018:

eine passende Jeans nähen !!!

Ich hoffe, ich finde ein gut passendes Jeanshosen-Schnittmuster (und wenns richtig gut läuft auch noch einen Stoffhosen Schnitt). 

Natürlich habe ich da schon die ein oder anderen ins Auge gefasst bzw. schon die Schnittmuster gekauft (z. B. die Ginger Jeans von Closet Case Pattern) und fange bald an zu testen.

Außerdem benötige ich ein paar Basics, wie schlichte Tanktops und Longsleeves zum Drunterziehen. 

Ich trage sehr viel und gerne Blusen. Einige meiner Kauf-Blusen sind so langsam reif für die Altkleidersammlung, sodass ich da Nachschub benötige.

Außerdem habe ich noch eine Reihe an Schnittmuster, die ich unbedingt ausprobieren möchte und schon lange auf der Festplatte schlummern. ;-)

So der grobe Plan. Ok, Ausblick auf 2018 war dann wohl etwas zu viel versprochen.... aber ihr wisst schon, wie ich das meine.

Aktuell bin ich auch schon wieder mitten in einigen Probenähen und freue mich wirklich auf die tollen Sachen, die ich euch bald zeigen kann.

Morgen zeige ich euch einen tolle Schnitt, den ich bereits vor Weihnachten testen durfte und nun endlich zeige. Wenn ihr mir bei Instagram folgt, habt ihr es schon gesehen. :-) Ich freue mich  drauf und bin gespannt, wie es euch gefällt! Hier geht's zum Shirt Sore!


Link zu Shirt Sore von Schnittquelle

Welche Hosenschnitte könnt ihr mir (für mein Figur) empfehlen? Welche Basic-Schnitte Tops & Co näht ihr gerne?

Habt ihr auch eine bestimmte Klamotten-Art oder Stil, den ihr in 2018 ausprobieren bzw. angehen möchtet?


Bis bald!

Eure Basteltante
Jenni

   

Kommentare

  1. Liebe Jenni,
    Wahnsinn was du alles in einem Jahr genäht hast. Sehr schöne Sachen sind dabei.
    Hosen stehen bei mir für dieses Jahr auch auf dem Plan, auch wenn ich fast nur noch Röcke trage braucht man ja doch hin und wieder mal ne Hose. Bin gespannt bei welchem Schnitt du am Ende landest.
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandy,

      vielen Dank! ♥ Ich bin auch gespannt, ob das mit der Hose so klappen wird. Wird bestimmt ein paar mehr Versuche brauchen. ;-)

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  2. so fleißig gewesen, Respekt!
    Hosen sind gar nicht sooo schwer, die persönlichen Anpassungen nehmen halt etwas Zeit in Anspruch. Vielleicht gefällt dir die pipa_b von B-Patterns? Das ist mein absoluter Favorit unter den Jeans-Schnitten.
    lg,
    molli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Molli,

      vielen lieben Dank! ♥ Ich hoffe, du hast Recht und ich bekomme die Anpassungen vernünftig hin. Vielen Dank für deinen Tip! Den Schnitt werde ich mir auf alle Fälle mal anschauen. ♥

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  3. Hallo liebe Basteltante :)

    ersten Artikel auf deinem Blog gelesen und direkt begeistert! Super was du alles so machst!
    Ich komm auf jeden Fall wieder und hol mir Inspiration von dir für meine eigenen Nähprojekte!
    Grüßli Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa,

      vielen lieben Dank! ♥ Ich freue mich, dass dir meine Sachen gefallen und dich inspirieren kann. Soetwas zu lesen ist einfach klasse!

      Viel Spaß bei deinen nächsten Nähprojekten und ich freue mich, wenn du wieder vorbei schaust!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  4. Mein Respekt ist gezollt����

    Du hast sehr viele schöne Teilchen genäht. Ich kann mir einen Chino Hosenschnitt ohne Fältchen sehr gut bei Dir vorstellen, mit einer niedrigeren Leibhöhe. Einen schmalen Gürtel durch die Gürtelschlaufen ziehen und Deine gezeigten Shirts nur eine Ecke hinter der Gürtelschnalle einstecken. Fertig.
    Jetzt hab ich eine Bitte. Du hast ein grünes Einhorn genäht, woher bekomme ich das Schnittmuster? Es ist sooo süß. Ich wünsche weiterhin viele schöne Teilchen und die erhofften Hosen.������
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      herzlichen Dank! ♥ Ich freue mich, dass dir meine Sachen gefallen.

      Eine Chino steht tatsächlich auch auf meiner Liste! Ich bin gespannt, obs was wird. ;-) Gekaufte Chinos sitzen bei mir oft ganz blöd.

      Das grüne Kuscheltier ist ein Nashorn, leider kein Einhorn. Aber wenn man nur ein Horn annäht, könnte daraus auch ein Einhorn werden.

      Den ganzen Blogpost (mit noch mehr Bildern) dazu findest du hier:
      https://basteltantesnaehkaestchen.blogspot.de/2017/05/kuscheliges-knuddel-nashorn.html

      Der Schnitt heißt "Stofftier Nashorn" von DIY Fluffies. Ich habe es von Makerist. Den Link zu dem Schnitt findest du im o.g. Blogpost.

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.


Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.


Direktlinks, welche zu unbekannten Seiten und ohne erkennbare URL-Adresse weiter führen, werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganzen Kommentar, da es für mich nicht möglich ist Kommentare nur teilweise zu löschen.

Aktuell beliebte Posts

Tutorial: Labels aus SnapPap selber machen

12 Colours of Handmade Fashion: Lila! Upcycling Bluse Herzstück mit Keyhole

Tutorial: PomPoms (Bommel) selber machen