MAlotty #2: Upcycling aus Shirt und Strickjacke

by - Mai 16, 2017

Longshirt und Top MAlotty von Kibadoo

 

http://basteltantesnaehkaestchen.blogspot.com/2017/05/malotty-2-upcycling-aus-shirt-und.html

 Aus alt mach neu!

Ich bin ein totaler Upcycling-Fan

Ich finde es wunderbar aus vorhandenen (scheinbar unnützen oder hässlichen) Dingen Neues zu erschaffen. Gleichzeitig trägt dies zu einem längeren Lebenszyklus des Stoffes bei und wirkt sich somit positiv auf den ökologischen Fußabdruck des Kleidungsstückes aus. 

Weniger konsumieren bedeutet weniger Ressourcenverschwendung, weniger Umweltverschmutzung und weniger Ausbeutung und setzt die richtigen Signale an die Industrie! Wollen wir das nicht alle? Auch kleine Dinge tragen dazu bei!

Mit etwas Kreativität entstehen aus alten Sachen wunderbare neue Stücke! Das ganze WWW ist voll von großartigen Upcycling-Ideen. Man muss sich bloß drauf einlassen!

Wie bereits bei meiner Upcycling Kosmetiktasche Susie, die aus einem alten Schlafanzug entstanden ist, habe ich auch dieses Mal aussortierten Klamotten neues Leben eingehaucht.

Durch ein paar Handgriffe (und etwas stückeln) ist aus einem alten T-Shirt und einer Strickjacke ein neues Longshirt (Jacke) und ein Top entstanden.   

Genäht habe ich die beiden Teile nach dem Schnittmuster MAlotty von Kibadoo, das ich in dem Post MAlotty #1: Schiffchen Ahoi! schon einmal gezeigt habe.



 Aus der alten abgetragenen, viel zu langen Strickjacke ist das Longshirt entstanden. Naja, eigentlich ist es wieder eine Jacke geworden, aber im Schnittmuster heißt es Longshirt. (normalerweise aus Jersey oder Sweat o.ä. und ohne Reißverschluss und Taschen usw.) 

Die Jacke hat einen weiten U-Boot Ausschnitt, sodass die Träger des Tops zu sehen sind und es im Sommer nicht zu warm wird.

Oben am Reißverschluss habe ich eine Schleife angebracht. Zu diesem kleinen Trick musste ich greifen, weil der Stoff für das Bündchen zu kurz war und es anzustückeln nicht so schön ausgesehen hätte. Die Schleife verdeckt nun das Ende. 

Das ist das Spannende am Upcycling... was nicht passt wird, passend gemacht!

Die Jacke ist vorne etwas kürzer als hinten. Das gefällt mir im Moment sehr gut. 


Allerdings ist die Jacke vorne nicht ganz so kurz, wie im Schnittmuster vorgesehen. Das ist dem Tunnelzug in der Mitte und am unteren Bund geschuldet. Da ich die mittleren Bänder direkt unter der Brust und den original Bund behalten wollte, musste ich es etwas länger zuschneiden. Aber ich finde  die Bändern und die dadurch mögliche Raffung richtig schön!
Durch den großen Halsausschnitt ist die Jacke der perfekte Begleiter im Sommer. Oder?



Aus dem (Herren) T-Shirt ist ein sommerliches Top entstanden. Das T-Shirt war einmal ein absolutes Lieblingsshirt und wurde bis zum Geht-nicht-mehr getragen. Der Stoff  an sich ist noch wunderbar, nur der Halsausschnitt und die Ärmel haben definitiv schon bessere Zeiten gesehen! Aber die sind ja nun Geschichte.


Allerdings war das Motiv zu nah am Halsausschnitt. 

Um das Motiv komplett auf die Vorderseite des neuen Shirts zu bekommen, mussten die Träger extra angenäht werden. Dazu habe ich Jersey-Nudeln aus dem übrig gebliebenen Stoffe geflochten und diese angenäht. 



Um den Übergang zwischen den neuen Trägern und dem Shirt noch etwas aufzuhübschen, habe ich je eine Schleife aus den Resten der Jersey-Nudeln herum gebunden. Passt doch sehr gut, oder?

 Die Säume sind bei dem Top offen geblieben und rollen sich leicht ein. Ich finde, das passt zu diesem Shirt sehr gut.

 Außerdem habe ich beide Teile auch wieder mit Labels aus SnapPap verziert.


 Hier noch einmal ein paar Bilder im Detail:
(Achtung! Bilderflut! ;-)) 

 

Ich finde die beiden Teile sehr gelungen! Ich denke, ich werde beides gerne tragen und ich freue mich auf meine nächsten Upcycling-Projekte. Es warten schon einige Klamotten im Stoffschrank auf ihr zweites Leben und einige aufs verbloggt werden.


Wie findet ihr mein Top und die Jacke?
Ist das Upcycling gelungen? Habt ihr Upcycling-Projekte für den Sommer geplant? Habt ihr überhaupt schon mal ein Upcycling-Projekte gemacht? 



Auch diese beiden Teile verlinke ich wieder beim Blog Sommer. Ich freue mich schon auf Sonnenschein und auf laue Sommernächte in denen ich die Jacke überziehen kann.

Außerdem möchte ich zeigen, dass auch aus alten Teilen schöne Sommersachen entstehen können und es nicht immer alles neu gekauft werden muss. Vielleicht fällt dir auch ein Projekt ein! Ich würde mich freuen!

Wie eingangs erwähnt, kann so jeder ein kleines bisschen dazu beitragen, dass Ressourcen geschont werden und wir (und die folgenden Generationen) auch zukünftig den Sommer im Garten und in der Natur genießen können!

Beim Blog Sommer gibt es noch viele weitere Idee, wie der Umwelt und sich selber etwas Gutes getan werden kann.

Schnitt: MAlotty von Kibadoo (Änderungen: siehe Text)

Stoff: 
Longshirt aus alter Strickjacke
Top aus altem (Herren) T-Shirt von Puma

Labels: SnapPap




Bis bald!
Eure Basteltante
Jenni    
 

Follow

Ähnliche Artikel

8 Kommentare

  1. Liebe Jenni,
    also ich finde dein Upcycling total gelungen! ♥
    Mir ist als erstes deine Snap-Verzierung am Saum in's Auge gefallen. Optisch echt ein Hingucker. Die Schnittwahl für die Jacke ist auch genau mein Ding. Die VoKuHiLa-Versionen bei Kleidung spricht mich derzeit ebenfalls sehr an.

    Upcycling steht auch für heuer bei mir ganz oben auf der Liste ;)
    So bald ich wieder mehr Zeit mit meinem Maschinenpark verbringen kann, wird hier so einiges umgestaltet. Zumindest ist der Plan so!

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Ellen!

      Es freut mich, dass dir die Snap Labels gefallen! Ich finde die auch sehr schön. Ich habe das bereits an mehreren Teilen und es sieht immer so aus, also on die zusammen gehören.

      Oh, ich bin gespannt, was bei dir tolles beim Upcycling raus kommt! Und viel Erfolg beim Umgestalten! Umgestalten ist immer toll... mit etwas frischen Wind geht es doch noch motivierter ans Werk!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  2. Hallo Jennifer
    Dein Upcycling ist toll geworden. Dein Shirt gefällt mir besonders gut.
    Ich versuche mich demnächst auch mal mit Upcycling. Der Herr hat ein paar Oberhemden ausrangiert. Daraus werde ich mir eine Tunika nähen. Hoffe das ich es so gut hinbekomme wie du.

    LG
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ellen,

      ich habe auch noch ein paar alte Oberhemden in der Sewing-Pipeline! Du bekommst das sicher mindesten genauso gut hin. Da bin ich mir sicher! ♥ Ich bin gespannt, wie deine Tunika wird! Viel Spaß dabei.

      Es freut mich, dass dir mein Shirt gefällt. Dankeschön!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  3. Jenni, die beiden Teile begeistern mich und ich bin ja eine olle Upcycling-Tante. Shirt und Longshirt sind Dir wirklich gut gelungen. Und ich muss unbedingt mal,beim Blogsommer vorbeischauen.
    Die geflochtenen Träger vom T-Shirt sind ein tollles Detail.
    Ich hab im Urlaub schon sooo viele Ideen für neue Sachen gesammelt. Ganznzunschweigen davon, dass ich ein bereits zugeschnittenes Teil zumHause auf mich warten habe. Bis dahin verbruzzel ich aber noch ein bisschen in der Sonne (bin vorhin auf der Liege eingeschlafen😂).
    Was macht der Sommer in Hamburg? Ist schon was von mir angekommen oder muss ich mir mehr Mühe geben?
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och Mensch Julia! DU bist doch die Upcycling Queen schlechthin! Ich kanns gar nicht oft genug sagen: die Hose aus dem Matrosen Hemd ist einfach der Hammer!!!♥

      Vielen Dank für deine lieben Worte! Das freut mich sehr, dass dir meine Sachen gefallen.

      Ich hoffe, du hast dir keinen Sonnenbrand eingefangen! Das Wetter in HH ist wechselhaft. Regen, Sonne, Wind... alles dabei! Kennste ja. Aber als Hamburger ist man ja genügsam... wenn ab und zu die Sonne lacht, sind wir schon glücklich!

      Noch etwas mehr kann aber nicht schade! Genieß weiterhin deinen Urlaub und schick uns immer mal wieder paar Sonnenstrahlen! ♥

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  4. Hallo!
    Ich bin auch ein Upcycling Fan. Dein Shirt sieht klasse aus.Dein Label finde ich auch eine coole Idee. Einfach klasse.
    Schöne Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sabine,

      viele liebe Dank! Freut mich wirklich, dass es dir gefällt. Gerade so kleine Dinge, wie die Labels machen aus einer Sache etwas Besonderes, finde ich!

      Ich wurde auch schon angesprochen, welcher Laden denn diese Klamotten mit den Labels macht ;-) Da freut sich das Näh-Herz ganz besonders.

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen

♥♥♥ Vielen Dank für dein Kommentar! Ich freue mich sehr darüber! Liebe Grüße, Jenni ♥♥♥



Labels