Mal wieder Pink: Wäscheklammerbeutel Dione

by - Mai 23, 2017


♥ Klammerbeutel Dione von Tina Blogsberg ♥

 

Heute zeige ich euch mal wieder etwas Praktisches. 

Aber dieses Mal nicht für den Nähtisch (obwohl es da sicher auch einen Verwendungszweck geben würde), sondern für den Garten, Balkon oder wo auch immer ihr eure Wäsche trocknet:

Meinen Wäscheklammerbeutel nach dem Freebook Dione von TinaBlogsberg



  selbst genähter Wäscheklammerbeutel Dione in Pink Schnittmuster von Tina Blogsberg Collage

 Tja, was soll ich groß dazu schreiben? Es ist ein WÄSCHEKLAMMERBEUTEL! Tadaaa! 

Ich muss zugeben: ich benutze eigentlich gar nicht für alles Wäscheklammern. 

Ich gehöre zu der Kategorie die Klamotten möglichst glatt über die Leine zu hängen, damit ich danach Bestenfalls nur Hemden und Blusen bügeln muss. (dabei fällt mir auf, den Beutel hätte ich vor dem Fotografieren auch noch mal bügeln können...)

Nichts destro trotz weigern sich z. B. kleine Sneakersocken & Co. häufig standhaft auf der Leine zu bleiben... also ein paar Wäscheklammern brauche ich dann doch.

Außerdem sind Wäscheklammern auch beim Nähen sehr praktisch, wenn die kleinen Stoffklammern zu klein sind. Dann leisten stink normale Wäscheklammern auch einen guten Dienst! 

Bis jetzt waren die Wäscheklammern bei mir in einer kleinen, unschönen Tüte in der hintersten Ecke im Schrank, die bei Bedarf hervorgekramt werden musste.

Nun hängen die Klammern griffbereit am Wäscheständer!


hängender Wäscheklammerbeutel Dione in Pink Schnittmuster von Tina Blogsberg genäht von Bastentantes Nähkästchen

Wie ihr unschwer erkennen könnt, ist mein Klammerbeutel wieder einmal Pink!  Zumindest etwas.

Ich kann es wohl nicht mehr verbergen, dass ich dieser Farbe nicht abgeneigt gegenüber bin! ;-) 

Zumindest, was Nippes & Co angeht. (Siehe z. B. meine Eulen Schlafmaske) Bei Klamotten bin ich da meistens etwas zurückhaltender, aber das ein oder andere rosa oder pinke Teil ist auch dort zu finden. (siehe z. B. mein Waterfall Raglan - ein Traum in Rosa!)

Ich weiß gar nicht, warum viele diese Farbe nicht mögen. Aber so ist es eben, Geschmäcker sind verschieden! Und das ist auch gut so! 

Was ich aber nicht verstehen kann ist, wenn sich jemand freut, dass die Tochter "glücklicherweise" nicht auf Rosa und Pink steht. Was ist denn daran schlimm? Das kann ich überhaupt nicht verstehen. Nur weil man es selbst nicht mag? Weil es in der Gesellschaft als "typisch Mädchen" empfunden wird? Ja, und? 

Ich verstehe es wirklich nicht.

Details - Genähter Wäscheklammerbeutel Dione in Pink Schnittmuster von Tina Blogsberg genäht von Bastentantes Nähkästchen

Zurück zu meinem Wäscheklammerbeutel:

Aufgehängt wird der Beutel mit einem Karabinerhaken

Wenn die Klammer nicht mehr benötigt werden, wird mit einem Band verschlossen und alle Klammern bleiben, wo sie sein sollen. Sehr praktisch, oder?

selbst genähter Wäscheklammerbeutel Dione in Pink (Freebook)

Details selbst genähter Wäscheklammerbeutel in Pink von Basteltantes Nähkästchen

Ich kann mir diesen Beutel (ggf. etwas verkleinert) auch super als Leckerli-Beutel für Hunde, Pferde & Co. vorstellen, der dann an der Hose fest gemacht wird. 

selbst genähter Wäscheklammerbeutel in Pink genäht von Basteltantes Nähkästchen Schnittmuster von Tina Blocksberg


Ich kann mir auch gut vorstellen, den Beutel als "Mülleimer" für das Auto zu benutzen. Statt Karabiner dann mit einer großen Schlaufe, um ihn z. B. über den Schaltknüppel zu hängen.  Statt einem festen Band würde ich dann vielleicht ein Gummiband als Verschluss nehmen, damit der Müll (Kaugummipapier & Co) direkt reingesteckt werden kann und nicht erst das Band geöffnet werden muss. Wisst ihr wie ich meine? 


Und als "Kastanien-Sammler" wäre der Beutel auch nicht schlecht.... Ideen über Ideen!

selbst genähter Wäscheklammerbeutel in Pink Schnittmuster Freebook von Tina Blocksberg

Und nun zu der ultimativen Antwort auf die Frage, warum ich mir extra einen Beutel genäht und nicht einfach einen gekauft habe:

Weil ich es kann! ;-)

♥♥♥ Und ich mich jetzt jedes Mal beim Wäscheaufhängen darüber freue! ♥♥♥


DIY Nähen - Collage Wäscheklammerbeutel Dione in Pink Schnittmuster von Tina Blogsberg genäht von Basteltantes Nähkästchen
Ich finde den Beutel toll! 

 

 Wie gefällt euch mein Wäscheklammerbeutel? Habt ihr auch selbstgemachte Haushaltshelfer, über die ihr euch bei der Hausarbeit freut? 

Eine Wäscheklammern-Schürze finde ich auch sehr schön und praktisch... habt ihr sowas schon mal genäht? 


Was benutzt ihr für eure Wäscheklammern? Beutel, Korb, Schürze oder etwas ganz anderes? 


 Schnitt: Freebook Klammerbeutel Dione von Tina Blogsberg
 Stoff: Deko-Baumwollstoff von Poco


Bis bald!

Eure Basteltante
Jenni    

Follow

Ähnliche Artikel

10 Kommentare

  1. Ich gehöre zwar auch zu der Fraktion "Pink? Nein danke.", aber dein Wäscheklammerbeutel gefällt mir trotzdem sehr gut! Die Anleitung liegt bei mir auch schon lange rum und wartet darauf endlich benutzt zu werden... Im Moment fliegen unsere Wäscheklammern in einem kaputtem Körbchen umher, das eigentlich auch viel zu klein ist für den Berg an Wäscheklammern. :/ Vielleicht schaff ich es demnächst ja mal dem ein Ende zu setzten, du hast mir dieses Vorhaben auf jeden Fall wieder ins Gedächtnis gerufen. :D

    Liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uli,

      vielen Dank! Es freut mich, dass dir das Beutelchen gefällt... Und Pink nicht zu mögen ist auch völlig ok! Umso mehr freut es mich, dass es dir trotzdem gefällt. ♥

      Bin gespannt, wie dein Beutel aussehen wird! Ich hatte die Anleitung auch eine ganze Weile liegen und bin ganz glückich es endlich geschafft zu haben! Viel Spaß beim Nähen!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  2. Hallo Jenni,
    diesmal aus nur 500 km Entfernung mein Kommentar. Ich mag auch keine Wäscheklammern, weil sie das Auf- und Abhängen der Wäsche extrem verzögern. Aber wenn ich meine Wäsche wie jetzt im Sommer draussen trockne, sind sie leider unerlässlich, auch wenn hier, für Hamburger Verhältnisse ein laues Lüftchen weht.
    Ich wollte mir mal einen Klammerbeutel aus alten Plastiktüten machen (im Sinne von "olle Upcycletante" ;-)), damit sie auch im Regen bleiben können, aber ich bin bisher noch nicht dazu gekommen.
    Und Pink liebe ich gerade. Hätte ich nie gedacht. Gelb übrigens auch (warum wohl ? ;-))
    Ich kann mir vorstellen, dass viele Mütter deshalb glücklich über die Pink-Abneigung ihrer Töchter sind, weil sie glauben, ihre Mädchen wären nicht Mainstream. Hätte ich kleine Mädchen, würde ich vielleicht auch so denken. Mit meinen Söhnen war das nie Thema - Hauptsache Autos!
    Ich schreibe mal wieder romanartige Kommentare. Tut mir leid. Aber Du bist so oft auf meiner Wellenlänge und das ist so schön.
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ach, 500km sind doch nichts! Besonders auf der Datenautobahn ;-) Ich freue mich immer sehr über deine Romane! Also nur zu! ♥ Ich finde es auch wunderbar, wie das immer hin und her geht. Wie du schon sagtest, die Wellenlänge stimmt irgendwie!

      Mit dem Wind (und dem lauen Lüftchen hahaha) hast du Recht und draußen macht regenfest auch mehr Sinn. Du, als Upcycling Queen, wirst da sicher ein genialen Beutel machen. Es freut mich aber sehr, dass dir meiner gefällt.

      Deine pinken und gelben Sachen stehen dir aber auch wirklich gut. Deine gelbe Tunika ist absolut für dich gemacht!Die Bilder auf Insta sind sooo schön.

      Mit dem Mainstream könntest du Recht haben...aber für mich ist das immer noch Unsinn ;-) Aber das muss jeder selber wissen... wer weiß, wenn ich den tausendste pinke Shirt genäht habe, sehe ich das vielleicht auch so. Obwohl... nee, ich glaube nicht.

      So, und bevor ich jetzt auch einen noch längeren Roman schreibe: noch mal vielen Dank!♥

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
    2. Ich mag aber Deine Romane auch sehr :-))))
      Und danke für die Erhebung in den Upcycling-Adelstand.
      Mainstream hin oder her. Was gefällt gefällt eben.
      Hast Du übrigens meine neue Schneiderpüppi gesehen. Ich habe Deinen Tip mit Ebay angenommen und sie günstig ersteigert. Danke dafür!

      Löschen
    3. Sehr gut, dann können wir mit unseren Romane ja fortfahren! ;-) Ich komme dich gleich besuchen!

      Schneiderpüppi hab ich gesehen! Freut mich, dass das was für dich war!

      Nu aber Schluss... ich husche zu dir rüber!

      Löschen
  3. Hallo Jenni,

    mir gefällt dein Klammerbeutel total gut - frisch und fröhlich! Schon vor einiger Zeit hab ich ein paar der Klammerbeutel bewundert. Ich hab gar nicht so den Bedarf, weil ich nur selten Wäscheklammern nutze. Im Winter landet die meiste Wäsche im Trockner, im Sommer hänge ich sie draußen auf Ständer... Aber so einen Klammerbeutel hätte ich echt gern, vielleicht ändere ich dann ja meine Gewohnheiten?

    Lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      vielen Dank! ♥

      Naja, dringend benötigt habe ich den Beutel auch nicht *hihi* Aber nun freue ich mich drüber, auch wenn ich nicht immer Klammern benutze. Vielleicht du auch? Und wer weiß, vielleicht ändern sich deine Gewohnheiten... man weiß ja nie! ;-)


      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
  4. Oh das ist eine seht gute Idee! Ich werde mir auch gleich diesen Klammernbeutel nähen. Ich habe nämlich momentan nur eine hässliche Plastiktüte... Danke für die Inspiration und für den Link zum Schnitt. Der Schnitt ist schon heruntergeladen, es kann losgehen...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,

      das freut mich, dass dir der Beutel gefällt und ich dich inspirieren konnte! ♥ Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen!

      Liebe Grüße
      Jenni

      Löschen

♥♥♥ Vielen Dank für dein Kommentar! Ich freue mich sehr darüber! Liebe Grüße, Jenni ♥♥♥



Labels